Museum der Stadt Bad Kösen

Romanisches Haus   –   Kunsthalle   -   Käthe-Kruse-Puppenausstellung

Am Kunstgestänge
06628 Naumburg OT Bad Kösen
Tel.:     034463 27668  oder 03445 703503
E-Mail: rh@museumnaumburg.de

Öffnungszeiten:

01.April - 31.Oktober Di - So: 10:00 - 17:00 Uhr
01.Nov. - 31.März Di - So: 10:00 - 16:00 Uhr
An Feiertagen (Oster- und Pfingstmontag etc.)
geöffnet  
am 24./25./31. Dezember und am 1. Januar
geschlossen  

Eintrittspreise:

Erwachsene: 3,00 €  
Personen unter 18 Jahre und Schüler frei  
Ermäßigte: 2,00 €  
Gruppe ab 10 Personen: 2,00 €  
zuzügl. einmaligen Führungszuschlag 25,00 €  
     
Führungen nach Vereinbarung    

Romanisches Haus:

Möchte der Besucher die einheimische Geschichte näher kennen lernen, so geben interessante Ausstellungen im Romanischen Haus Auskunft über die kösener Stadtgeschichte bis hin zur Puppenwerkstatt der Käthe Kruse.

Das Romanische Haus gilt als ältester Profanbau Mitteldeutschlands und war einst Bestandteil eines Wirtschaftshofes (Grangie) des Zisterzienserklosters Pforta. Es stammt aus der 2. Hälfte des 12. Jahrhunderts und darf somit für sich beanspruchen, der älteste erhaltene Steinbau einer klösterlichen Außenwirtschaft in Sachsen-Anhalt und auch weit darüber hinaus – vermutlich gar deutschlandweit - zu sein. 1955 wurde das Museum eingerichtet. Es zeigt Ausstellungen zur Geschichte Bad Kösens, zum Kloster Pforta sowie zur Salinetechnik.

 

  Romanisches Haus Bad Kösen Romanisches Haus